Nachrichten

Eigentlich… – Ein Bezirksgottesdienst, der so nicht geplant war

Tja, eigentlich hätte in diesen Tagen unsere Bezirksfreizeit 2020 stattfinden sollen. Das geplante Thema war „Glaube: Von gestern? Im Heute. Für morgen. Christ sein in einer digitalen Welt.“

Was wäre gewesen, wenn diese Bezirksfreizeit tatsächlich so stattgefunden hätte? Klar, niemand von uns kann in die Zukunft schauen. Ich lass allerdings jetzt mal der Fantasie freien Lauf:

Jeder von uns hätte sich gefreut, liebe Menschen auf der Bezirksfreizeit 2020 persönlich zu treffen und sich intensiv über das Thema auszutauschen. Das Thema „Digitalisierung“ ist zeitgemäß. Wahrscheinlich hätten viele der Teilnehmer zugestimmt, dass in der heutigen Zeit diesem Thema Zeit gewidmet werden sollte und wir alle uns (langsam) daran gewöhnen müssen, dass nicht mehr alles „analog“ abläuft. Vielleicht wäre am Ende der Freizeit herausgekommen, dass wir „dringend eine Digitalisierungsstrategie“ benötigen. Vielleicht hätten sich sogar ganz konkret Teilnehmer für einen „Digitalisierungsworkshop“ oder eine „Arbeitsgruppe Digitalisierung“ nominieren lassen. Vielleicht hätte man bereits einen Termin für ein erstes Treffen vereinbart, um sich richtig intensiv mit der „Digitalisierung in der SELK“ zu beschäftigen. „Wir brauchen Spezialisten, echte Profis, die sich mit diesem Thema auskennen“. Vielleicht wäre die Frage gestellt worden: „Würden digitale Gottesdienste überhaupt angenommen werden?“ oder: „Wie nehmen wir ältere Gemeindeglieder mit?“ oder „Präsenzgottesdienste sind doch viel besser, wie sollen wir ansonsten sinnvoll christliche Liebe leben? Wir sind doch auch keine virtuellen Wesen?“. In einigen Jahren hätten wir es wahrscheinlich geschafft, den einen oder anderen Gottesdienst im „digitalen Kirchenraum“ zu feiern. Ja, vielleicht hätte es sogar den einen oder anderen „Achtungserfolg“ gegeben. Was hätten wir von einem Gemeindeglied gehalten, das auf unserer Bezirksfreizeit 2020 gewagt hätte zu sagen: „Lasst uns einen digitalen Durchbruch innerhalb von vier Wochen durchführen?“ Die Antwort darauf ist reine Spekulation, aber hätten wir in Gedanken vielleicht etwas an seinem Urteilsvermögen gezweifelt?

Neues von der Bezirksfreizeit und: Corona

Inzwischen sind einige Anmeldungen eingegangen, die in der nächsten Zeit ihre Bestätigung erhalten werden. (Danke Stefan!!)
Der Dank gebührt ihm auch für den Zeitplan, der zwar noch vorläufig ist, aber in den wesentlichen Konturen inzwischen steht. (den kann man hier finden)

Auf der Trello -Seite sind auch einige von euch unterwegs und können dort den letzten Stand der Dinge erfahren und/oder kommentieren. Hier noch mal der Zugang:
https://trello.com/invite/b/3IOFjtwN/2ce39c5e67e4f422c1ec6ee06db8db2f/bezirks-freizeit-2020

Ein Kirchentag im Kleinen

Ein Kirchentag im Kleinen

Die Premiere war ein voller Erfolg: zur ersten Bezirksfreizeit im Kirchenbezirk Süddeutschland kamen über 100 Teilnehmer. Sie erlebten einen kleinen Kirchentag mit besinnlichen Themen, geistlicher Gemeinschaft und viel Spaß miteinander.

First Steps in the Trump Era

Bezirksfreizeit beendet

Vom 24. bis zum 28. April fand erstmals eine generationenübergreifende Freizeit des Kirchenbezirks Süddeutschland statt. Mehr als 100 Teilnehmende waren in Kirchheim unter Teck zusammen, um sich verschiedenen inhaltlichen Themen zu widmen und Freizeitangebote wahrzunehmen. Im musikalisch vielfältig ausgestalteten Abschlussgottesdienst unter dem Motto „Menschen zu Christus tragen“ hielt Superintendent Scott Morrison (Stuttgart) die Predigt. (Quelle: SELK News)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.